Muztagh Ata – Rast im Basislager

Nachdem unser Muztagh Ata 2017 Team gut vorgelegt hat – vorgestern zum 1. Lager für eine Nacht, dann rauf zum 2. Lager – verbringen sie wohlverdientem Ruhetag im Basislager. Im 2. Lager (ca. 6100m) sind schon 4 Zelte deponiert. Momentan schneit es ein wenig und unsere  Mannschaft ist um einen Teilnehmer namens Rupert angewachsen.

Muztagh Ata Team 2017 im Basislager

Muztagh Ata Team 2017 und Rupert im Basislager.

Veröffentlicht unter Muztagh Ata, Pamir, SummitClimb | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Baltoro – Update

Unsere Mannschaft läuft entlang des Baltoro-Tal zum Broad Peak Basislager. Hier einige Bilder von unterwegs, vom Trekking bis zum Lager Urdukas (4200m).

BP-Baltoro-Trek-1
BP-Baltoro-Trek-1
Trekking in das Baltoro, auf dem Weg nach Paiju
« 1 von 4 »

Für alle die Katalanisch verstehen anbei eine Audio-Nachricht von Oscar Cadiach:

Veröffentlicht unter Broad Peak, K2 Trekking, Karakorum, SummitClimb | Hinterlasse einen Kommentar

Muztagh Ata 2017 Team

Unser gesamtes Team für den Muztagh Ata fand sich am 14.Juni in Kashgar zusammen und konnte heute das Basislager (4400m) erreichen. Wir begrüssen:

Dominik Franz, Expeditionsleiter
Alexander Chechulin, Guide
Boris Dedeshko, Guide
Alexander Knafl
Ulrike Arnold
Angela Böbel
Achim Müller
Adrian Marsay
Holly Bannon-Murphy
Timothy Amos
Fuzhong Zheng
Johann Fromm
Ulrike Englert

am Fusse des Muztagh Ata und wünschen Ihnen eine erfolgreiche Expedition. Noch haben wir keine Bilder von der Mannschaft vor Ort, aber gestern konnten sie wohl diese Aussicht geniessen:

Kamel vor dem Muztagh Ata

Kamel vor dem Muztagh Ata – Subashi / Idara  (Archiv 2014)

Weitere Infos (wie Reiseplan, analog diesem Jahr) auf: Muztagh Ata Expedition

Veröffentlicht unter Muztagh Ata, Pamir, SummitClimb | Hinterlasse einen Kommentar

Broad Peak 2017 – Expedition

Zum 60-jährigen Jubiläum der Broad Peak Erstbesteigung ist unsere internationale Mannschaft nun im Karakorum angekommen. Von Skardu führt jetzt der Weg mit 4×4-Fahrzeugen weiter nach Askole, wo das lange Baltoro-Trekking beginnt. Von dort an gibt es keinen Mobilfunkempfang mehr, sind die Täler noch unbewohnt, hat sich in den letzten 60 Jahren kaum etwas geändert. Hier einige Bilder vom Broad Peak und der 2017-Anreise:

Broad-Peak-Mittel-Hauptgipfel
Broad-Peak-Mittel-Hauptgipfel
Bild vom Broad Peak - Mittelgipfel, Sattel, Hauptgipfel
« 1 von 10 »

Vor gut 60 Jahren standen am 9. Juni 1957 vier Österreicher zum ersten Mal auf dem Gipfel des Broad Peak. Damals erfolgte die Anreise mühsam im Frühling, gefolgt von schneebedingten Streiks der Träger auf dem Baltoro-Gletscher. Entsprechend beginnen heutzutage die Expeditionen im Baltoro-Gebiet später. Wir rechnen damit, den Plan des Anmarsches – wetterbedingt kann es immer Abweichungen geben – weitestgehend zu folgen. In gut einer Woche sollte das Basislager erreicht werden.

Unsere Expedition wird unterstützt durch, begleitet von:
– Ali Sadpara, Höhenbergsteiger
– Yousuf Ali, Höhenbergsteiger
– Abid Ali, Koch
– Ali Ahmed, Küche
– Fida Tiston, Küche
– Malik Maqsood, Offizier der Airforce

Ali Sadpara ist einer der erfahrensten Bergsteiger Pakistans. Ihm glückte letztes Jahr zusammen mit Simone More und Alex Txikon die 1. Winterbesteigung des Nanga Parbat. Nebenbei war dies seine 3. Nanga Parbat Besteigung. Er hat insgesamt schon vier Achttausender (K2, G1&2) bestiegen. Am am Broad Peak konnte er 2012 den Rocky Summit erklimmen, wo auch Expeditionsleiter Oscar Cadiach in 2014 umkehren musste. Yousuf Ali von Hushe hat schon einmal den Gipfel des Broad Peak erreicht und ergänzt unser starkes Team für die Broad Peak Expedition 2017.

Veröffentlicht unter Broad Peak, Karakorum, SummitClimb | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kilimandscharo 2017 – Start der Sommersaison

Unsere SummitClimb Kilimandscharo Sommersaison hat mit privatem US-Team von 12 Teilnehmern begonnen. Am 12.Juni sind sie in Moshi zur Lemoshi Route aufgebrochen und anbei befinden sich ein paar Bilder von den ersten drei Tagen des Trekkings.

Kilimanjaro Sunset - Westface glow
Kilimanjaro Sunset - Westface glow
Blick auf die Western Breach, Kilimandscharo
« 1 von 6 »
Veröffentlicht unter Kilimanjaro, SummitClimb, Tansania | Hinterlasse einen Kommentar

Skardu erreicht – Broad Peak 2017

Unsere Mannschaft ist jetzt in Skardu vereint. Nach 13 und 11 Stunden Fahrt über die letzten zwei Tage ist unser Team nun in der Distrikt-Hauptstadt angekommen.

Veröffentlicht unter Broad Peak, Karakorum, SummitClimb | Hinterlasse einen Kommentar

Broad Peak 2017 – Start

Unser nun 6-köpfiges internationales Expeditionsteam ist in Pakistan angekommen:
– Oscar Cadiach, Spanien, Expeditionsleiter
– Michael Hrobath, Österreich
– Heinz Hödl, Österreich
– Stefan Diez, Deutschland
– Toni Spirig, Schweiz
– Tunc Findak, Türkei
Heute nachmittag konnte das Briefing mit dem Verbindungsoffizier und des Alpenvereins von Pakistan erfolgen. In den nächsten Tagen ist die Fahrt nach Skardu geplant, wo letzte Besorgungen und die Organisation des Expeditionsmaterials stattfinden. Tunc konnte dorthin schon vorweg hinreisen und erwartet den Rest der Truppe. Die Anreise und das Trekking erfolgt zusammen mit unserem erfahrenen Sidar Wazir Ejaz Ali und drei weiteren Teilnehmern für das Baltoro Trekking. Wir wünschen dem Team ALLES GUTE und melden uns auf diesem Blog mit weiteren News von der Broad Peak Expedition 2017.

Veröffentlicht unter Broad Peak, K2 Trekking, Karakorum, SummitClimb | Hinterlasse einen Kommentar

Muztagh Ata – Bischkek

Unsere Gruppe zur Anreise von Bischkek, Kirgisien, ist vollständig angekommen. Über die nächsten Tage reisen sie über Tasch Rabat zur Akklimatisation nach China, wo sie in Kaschgar mit weiteren Teilnehmern zusammentreffen. Unserer Team-Start-Beitrag erfolgt entsprechend in einigen Tagen.

Veröffentlicht unter Muztagh Ata, Pamir, SummitClimb | Hinterlasse einen Kommentar

Ankündigung der CTMA – keine Permits in Tibet 2017

Am 7. Juni hat die Chinesische Autorität für die Erstellung der Genehmigungen zum Bergsteigen, die China Tibet Mountaineering Association (CTMA), eine nicht sehr erfreuliche Notiz erlassen. Darin wird erklärt, dass die Genehmigungen („the climbing permits“) für den Herbst 2017 nicht erteilt werden. Die etwas eigenwillige Begründung auf einen einzelnen polnischen Bergsteiger am Mount Everest hinzuweisen, der illegal nach Nepal vom Gipfel abgestiegen ist, lässt uns noch etwas Hoffnung. Vielleicht meint die Behörde, dass nur der Everest betroffen ist (wo i.A. im Herbst keine Expeditionen stattfinden), vielleicht alle Grenzberge (dies würde dann auch den Cho Oyu betreffen) oder alle genehmigungspflichtige Berge in Tibet.

Es gibt die Vermutung , das die Notiz (unten als PDF angehängt) als komplettes Verbot auszulegen ist, da aufgrund diesjährig stattfindendem Kommunistischen Parteikongresses (KP – Benennung neues Politbüros) keine Störungen in Tibet erwünscht sind. Die CTMA limitierte schon zuvor für den Cho Oyu die Anzahl der Permits auf 50, wovon wir eines mit 20 Teilnehmern zugesichert bekommen hatten. Wir sind noch in der Abklärung wie genau die Notiz aufzufassen ist und bitten diesbezüglich um etwas Geduld. Sofern sich unsere Sorgen bestätigen, bestehen für alle angemeldeten Teilnehmer der Herbst 2017 – Cho Oyu Expedition drei Alternativen:
– die kostenlose Stornierung* (gültig bis 27. Juni 2017)
– der Wechsel auf zeitgleiche Expedition zum Manaslu oder Dhaulagiri
– der Wechsel auf 2018, zum Cho Oyu oder Gasherbrum II

Den Wechsel zu anderem 8000m-Berg in Nepal oder auf vergleichsweise Expedition für das Jahr 2018 können Teilnehmer auch noch bis Ende Juli festlegen. Einige weitere Informationen dazu werden wir in der nächsten Woche ausarbeiten.

Wir entschuldigen uns vielmal für die Planungsunsicherheit. Die Willkür der chinesischen Behörden hat leider in den letzten Jahren zugenommen. Wir geben baldmöglichst ein konkretes Update.

*abzgl. ggf. anfallender Stornierungskosten für den internationalen Flug.
CTMA - Tibet Closure 2017 Notice

Update der CTMA – Original in Englisch.

Veröffentlicht unter Cho Oyu, Himalaya, SummitClimb | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Everest – Südseite

Auf der Südseite des Everest sind noch einige Teilnehmer der Expedition zum Gipfel gestiegen. Hier findest Du einige Bilder vom Aufstieg zum höchsten Punkt der Welt:

Everest-Sud-Damian-Bourke-at-the-south-col-summit
Everest-Sud-Damian-Bourke-at-the-south-col-summit
Südsattel (7950m): Everest Anstieg im Hintergrund.
« 1 von 6 »
Veröffentlicht unter Everest, Himalaya, Nepal, SummitClimb | Hinterlasse einen Kommentar