Nepal 2021 Nachmonsun (Herbst) Vorbereitungen

Für Dich als Teilnehmer oder Interessent einer Nepal Tour gibt es hier ein wichtiges Update in Bezug auf Covid-19-Regeln und unsere Organisation. In Nepal laufen die Vorbereitungen auf die 2021 Nachmonsun Saison: Unsere Mannschaft an hochkarätigen Sherpas wartet, Expeditionsleiter und Bergführer sind eingeteilt und das Material wird vorbereitet.

Dabei kommt Nepal gerade erst aus einem Covid-19-Lockdown, der Mitte April begann. Seit 1. Juli lockerte die Nepali-Regierung den Lockdown und die strengsten Regeln wie ein Verbot sämtlicher nicht-essenziellen Bewegungen im Land, das Verbot von Einreise (mit sehr wenigen Ausnahmen) und Verbot aller Linienflügen (nur Charter erlaubt) wurden aufgehoben. Jedoch bestehen aktuell einige Einschränkungen zur Einreise, welche starken Einfluss auf die nächsten Expeditionen haben würden. Man rechnet damit, dass weitere Lockerungen bekannt gegeben werden. Hier aktuelle Lage versus Aussicht:

Aktuelle Covid-19-Regeln zur Einreise nach Nepal

Für die Einreise nach Nepal werden aktuell verlangt:

  • Bestätigung für Visa-on-Arrival (oder Visa)
  • PCR-Test max. 72h vor Abflug nach Nepal
  • mit Impfnachweis 10-tägige Hausquarantäne
  • ohne Impfnachweis 10-tägige offizielle Quarantäne

Die Bestätigung für das Visa-On-Arrival können wir innerhalb von 2 Wochen vor Abreise durch unsere Partneragentur ausstellen. Der Prozess ist vergleichbar der Vormonsun-Saison 2021 und unproblematisch.

Die offizielle Quarantäne muss in einem staatlich akzeptierten Hotel, viele davon sehr bequem, stattfinden und wird seitens MoCTCA (u.a. Flüge, Passagierlisten), NTB (Permit-Vergabe) und Nepali Polizei kontrolliert.

Die Hausquarantäne bietet mehr Freiheiten. In der Sommersaison, Monsun in Nepal, führen wir keine Reisen dort durch. Entsprechend haben wir keine Erfahrungsberichte, was das genau bedeutet, gehen jedoch davon aus, dass diese bald durch komplette Bewegungsfreiheit ersetzt wird.

Aussicht für Herbst: Impfpflicht oder Quarantäne

Es ist sehr wahrscheinlich, dass bald eine Änderung zu den Einreisekriterien stattfinden wird. Es soll zwei Fälle geben:

  1. Mit Impfnachweis: Weiterreise ggf. mit 2.PCR-Test nach Ankunft
  2. Ohne Impfnachweis: 10- bis 14-tägige Quarantäne mit PCR-Tests im Verlauf

Das Tourismus-Ministerium in Nepal ist zurzeit ohne Minister, die ganze Regierung in der Umbildung. Entsprechend rechnen wir erst nach der Ernennung des Ministerposten mit einer Bekanntgabe der neuen Regeln, vors. Ende August / Anfang September.

Seitens Rückreise ist Nepal kein hochrisikoreichen Virus-Variantengebiet mehr, jedoch immer noch Risikogebiet. Die Folgen zur Rückreise müssen je nach Wohnsitz abgeklärt werden. Mit Impfung besteht in den meisten Ländern keine Quarantäne, teils nicht einmal mehr eine Testpflicht.

Expeditionen 2021 in Nepal

Alle Teilnehmer müssen geimpft sein oder bereit sein, sich einer vorherigen 10-tägigen Quarantäne in Kathmandu zu unterziehen.

Manaslu oder Dhaulagiri

Mit Start auf Ende August ist es für unsere Standardexpedition zu knapp, um diese zu planen. Die reguläre Manaslu Expedition findet wieder ab 2022 statt. Wir haben Ressourcen, um eine Fast-Track-Expedition, 3 Wochen ab Mitte September, sowohl zum Dhaulagiri oder zum Manaslu durchzuführen. Die Akklimatisation kann per Hypoxic-Training oder an anderen Bergen außerhalb Nepals stattfinden: Bitte bei Interesse anfragen!

Baruntse

Mit Start zum 1. Oktober planen wir die Durchführung der Baruntse Expedition, jedoch sind wir seitens Teilnehmerzahl an der Grenze und müssen wir angesichts dieser unklaren Situation noch abklären, ob wir die Expedition stattfinden kann. Sollten die neuen Regeln bis Anfang September nicht in Kraft getreten sein, dann müssen wir eine Alternative suchen, entweder eine 7000er-Besteigung im Karakorum (Pakistan), ein späterer Termin in Nepal, oder die Verschiebung auf 2022.

Ama Dablam

Das Ama Dablam Basislager werden wir zu Anfang Oktober aufbauen. Grundsätzlich ist die Teilnahme an beliebigen Termin ab 10. Oktober möglich. Von den zwei Terminen empfehlen wir die spätere November Expedition mit Start am 30. Oktober aufgrund:

  •  besserer Planbarkeit mit der Covid-19-Situation
  • geführte Gruppe bestätigt seitens Teilnehmerzahl
  • weniger Leuten am Berg, stabiles Wetter

An der Ama Dablam ist der Oktober beliebter als der November, weil es wärmer ist. Meistens ist ab Mitte Oktober der Monsun abgezogen und stabile Verhältnisse für einen Gipfelgang stellen sich ein. Später im November gibt es dann weniger Probleme mit Engpassen an den schwierigen Stellen und Stau am Berg: Dafür muss man sich mit ca. 5°C kälteren Temperaturen abfinden.

Trekkingreisen

In der Organisation unterliegen wir weniger Auflagen. Daher sehen wir für alle Trekkingreisen und Trekking-Peaks (Lobuche, Island, Mera im Programm) mit Start ab Anfang Oktober keine Probleme in der Durchführung.

Nepal 2022 & 2023

Die Einreise Regel „Impfung oder Quarantäne“ wird sich in Nepal auf mind. zwei Jahre Sicht etablieren. Innerhalb Nepals schreitet die Impfkampagne voran. Ab 2022 besteht die Hoffnung, dass Fallzahlen niedrig und die Immunität hoch, kein weiter Ausbruch des Covid-19-Virus stattfindet und das Land als Covid-19-sicheres Reiseland eingeschätzt wird.

SummitClimb.de

SummitClimb - Dein Anbieter für Expeditionen, Klettern, Trekking, Skitouren. Weltweit in die Berge - gemeinsame Abenteuer erleben. Gemeinsam zum Gipfel.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.