Himalaya Reisen – Covid-19 Auswirkungen

Der Coronovirus hat den Himalaya erreicht. Es gab zwar erst einen Fall (erholt) in Nepal und einen Fall in Tibet (erholt) und somit ist diese für uns Bergsteiger beliebte Region mutmaßlich frei von COVID-19 (Stand 5.März, Quelle: Live Track Johns Hopkins CSSE). Jedoch betreffen globale Schutzregelungen stark die bevorstehende Saison im Himalaya.

Tibet und Mount Everest Nordseite – Absage 2020

Permits für Tibet, China (CTMA): Schon für Februar und März gab es keine Permits für Tibet, ursprünglich wegen des Chinesischem Neujahres, dann infolge des Cornoavirus-Ausbruchs. Es ist fast 100%-sicher, dass keine Permits, weder für Trekkingreisen noch für Expeditionen, im Frühjahr 2020 ausgestellt werden.

Einreise nach Tibet, China: Die Landesgrenze von Nepal unterliegt seit dem 31. Januar erschwerten Reisebedingungen. Nepalesen und Chinesen können die Grenze nur mit vorab ausgestelltem Visum passieren. Die Grenze ist nicht, wie teilweise fälschlich berichtet wurde, geschlossen.

Quarantäne in China: Es müssen seitens einer Regelung des China Center for Disease Control and Prevention (CDC) alle Einreisenden eine 14-tägige Quarantäne in ihrer Destination einhalten. Es ist nicht klar wie sich dies im Rahmen einer Expedition nach Tibet, China, realisieren lässt.

Alternativen: Unsere Teilnehmer wurden rechtzeitig informiert. Wir organisieren für den Mount Everest wahlweise eine Verschiebung auf die Südseite, Nepal, oder die Teilnahme an der Mount Everest Expedition 2021 Nord in Tibet. Für andere Ziele (Cho Oyu Expedition und Trekkingreisen) können wir auf den Herbst-2020 respektive Frühjahr 2021 verschieben oder alternative Ziele erörtern.

Nepal – Neue Regelungen zur Einreise

Nepal – Visumspflicht und Gesundheitsnachweis: Ab dem 10. März ist für Nationalitäten von China, Iran, Italien, Süd Korea und Japan kein Visum an der Grenze erhältlich. Das Visum muss bei Nepalesischer Vertretung im Ausland beantragt und ausgestellt werden. Sowohl bei Antrag wie bei Einreise muss ein aktuelles Gesundheitszertifikat vorliegen, das bestätigt nicht COVID-19 infiziert zu sein.

Hinweise – Nepal Visumspflicht: Üblicherweise gelten solche Regelungen für bereiste Länder (also wo man in den letzten 14 Tagen war). Innerhalb der EU ist dies nicht ersichtlich, kann also bei leichter Abänderung der aktuellen Regeln zu Unsicherheit bei der Einreise nach Nepal führen. Die nepalesische Reglung gilt zwar für Nationalitäten, jedoch kann diese Länderliste schnell ausgeweitet werden.

Empfehlung: Stattangehörigen aus Deutschland, der EU und der Schweiz empfehlen wir, vorab ihr Visum zu beantragen.

SummitClimb.de

SummitClimb - Dein Anbieter für Expeditionen, Klettern, Trekking, Skitouren. Weltweit in die Berge - gemeinsame Abenteuer erleben. Gemeinsam zum Gipfel.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.