7000m+ am Gasherbrum II

In den Schlechtwettertagen versuchten Luis und Peter mit der längsten Zeit im Lager 1 auf knapp 6000m vielleicht einen «Weltrekord». Sie waren in der Zeit sehr beliebt, um Zelte vom Schnee freizuschaufeln. Bei Schönwetter zum 6400m-hohen Gasherbeum La (Pass zwischen G1 und G2) rauf, vereitelten sie ihren «Rekord», waren aber insgesamt beachtlichen 10 Nächte da oben auf dem Gletscher.

Adam, Boris, Felix und Jazek, das gemischte polnisch-russisch-deutsche Team machten kürzeren Prozess mit vier Tagen, um vom 1.Lager (5900m), 2.Lager (6400m) zum 3.Lager auf 6900m stossen (Eröffnung des Weges bis C2 hatten schon zwei französische Guides gewagt) und morgens weiter auf 7050m zum Akklimatisieren. Abends sassen sie wieder im Basislager.

Für Luis, Peter und Jürgen lief ebenfalls die Zeit aus. Die drei Wochen Schlechtwetter am Stück fehlten einfach. Sie befinden sich auf dem Rückweg über den Gondogoro La ins Hushe Tal. Die verbleibenden vier Jungs wollen noch einen Versuch am G2 starten.

SummitClimb.de

SummitClimb - Dein Anbieter für Expeditionen, Klettern, Trekking, Skitouren. Weltweit in die Berge - gemeinsame Abenteuer erleben. Gemeinsam zum Gipfel.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.