Neutouren am Tadrarate

Kurzbericht: Felix Berg

Marokkanisches Kletterneuland stand für Silva, Pascal und mich im Fokus unserer Kletterreise vom 11.03 bis 25.03.2013. Marakkech, dann Anreise, traf ich die beiden Jungs und Vera, welche von der Todra aus den Hohen Atlas überschritten hatten. Pascal und ich machten uns auf Erkundungsspaziergang und fanden am Tadarate eine Linie in der SW-Wand, die wir dann zu Dritt (Vera reiste ab) einige Tage verfolgten. Nach sechs Seillängen (ca. 200 Meter) endete die Linie in einer bestehenden und noch nicht verzeichneten Route, die von links herkam und die von uns angedachte logische Linie für die nächsten 50 Meter besetzte. Somit beschlossen wir die Tour dort enden zulassen und verzichteten auf ein Rotpunkt-Versuch, da die schwierigste Länge vors. den fr. 8.Schwierigkeitsgrad und nicht besonders festes Gestein aufwies. Nach einem Klettertag und einem wetterbedingten Ruhetag fingen wir eine weitere Route am Tadarate an einzurichten, jedoch wurden Pascal und Silvan am 23.03. von einem straken Schneesturm in der Wand überrascht, der uns die Tour ebenfalls in der 6.Seillänge auf Wandmitte abbrechen ließ.

Das Gebiet um Taghia eignet sich wunderbar zum Klettern. Im März sind viele Wandseiten (v.a. den Nordseitigen) noch kalt und außerdem kann ein ganz schön eisiger Wind vom Gebirge pfeifen. Dafür waren wir in den Zeitraum ziemlich für uns allein und konnten ungestört die Ruhe und Abgeschiedenheit der Region genießen. Kalk, meist von sehr guter Qualität, teils mit sehr scharfen Kanten, und viele schon existierende Routen bis zu 800m-Länge empfehlen das Klettern um Taghia, in Marroko.

Link: Informationen zum Klettergebiet (französisch)
Link zu Silvan’s Homepage mit Bildern.

 

SummitClimb.de

SummitClimb - Dein Anbieter für Expeditionen, Klettern, Trekking, Skitouren. Weltweit in die Berge - gemeinsame Abenteuer erleben. Gemeinsam zum Gipfel.

Schreibe einen Kommentar