Cotopaxi – Ecuador – Update

Die vulkanische Aktivität des Cotopaxi führt zu Änderungen im Programmablauf unserer Ecuador Reise. Statt des Cotopaxi planen wir die Cayambe, 5790 m.ü.M. Besteigung.

Vulkan Cayambe in Ecuador über der Stadt Quito
Cayambe (5970m) über Quito.

Die Nationalparkverwaltung hat die Besteigung des Cotopaxi bis auf weiteres untersagt und die Entwicklung der vulkanische Aktivität kann auf Vulcan-Discovery mitverfolgt werden. Die letzte grössere Eruption des Cotopaxi war in 1907. Der Ausbruch von 1768 hat die Kolonialstadt Latacunga zerstört. Das Restrisiko, dass auch Quito betroffen wird, erachten wir als klein, aber es besteht.

Die Beeinträchtigung der Reiseablaufs ist angesichts der Situation ganz klar: Der Cotopaxi kann nicht bestiegen werden. Eine Beeinträchtigung des internationalen Flugverkehrs ist auch nicht auszuschliessen, wobei bis jetzt die Wolken aus Asche max. 2 km hoch aufgestiegen sind (ca. 8km Höhe). Mögliche Kosten (Umbuchung, bis schlimmstenfalls Evakuierung) gehen auf Kosten der Teilnehmer.

Wir bitten diese Punkte zu beachten – trotz dieser Restrisiken bieten wir die Ecuador-Vulkan-Reise noch an. Vorteil einer jetzigen Reise sind, dass wir beim Bergsteigen und Trekking ziemlich allein sein werden, wir Quito mit weniger Touristen teilen und das Spektakel des Asche spuckenden Cotopaxi sehen. Weitere Info unter:

Ecuador Trekking- und Bergsteigerreise

Mit etwas weniger Abenteuerlust gibt es in Ostafrika (Ja, Ebola gab es da nie: Kein einziger Fall) interessante Touren: das einfache Trekking auf den Kilimandscharo, die Reise zum langerloschenen Vulkan Mount Kenia und die Reise ins Ruwenzori Gebirge.

SummitClimb.de

SummitClimb - Dein Anbieter für Expeditionen, Klettern, Trekking, Skitouren. Weltweit in die Berge - gemeinsame Abenteuer erleben. Gemeinsam zum Gipfel.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.